Vergleichsfliegen 2014

Am 17. Mai 2014 auf der Hochalm findet das Vergleichsfliegen mit den Flugsportfreunden und heuer erstmals dem Soaringclub Präbichl statt. Neben dem passenden Wetter, hoffen wir natürlich auf zahlreiche Teilnahme!

0 Comments Add Your Comments

Android Workshop beim Teichwirt

Gerhard und Tom hielten beim Teichwirt einen Vortrag bzw. Workshop zum Thema Android Geräte als Flugcomputer. Wichtige Flugplanungs-Programme wie etwa der XCPlanner und der WaypointPlanner wurden näher erklärt und deren Verwendung anhand von Beispielen erörtert. Wie man den geplanten Flug auf das Gerät bzw. den Anrdroid Apps XCSoar und XCTrack überträgt und verwendet, wurde ebenso besprochen.

0 Comments Add Your Comments

Aeroclub-Anmeldung

Wie in der Jahreshauptversammlung am 8. Februar 2014 besprochen hier das Anmeldeformular für die Aeroclub-Mitgliedschaft zur Unterstützung als Vertretung für alle Flugvereine Österreichs.

Datei hier als PDF zum Download.

Ihr müßt die Option “ÖAEC – Mitgliedschaft über einen Flugsportverein/Landesverband” ankreuzen, das Formular vollständig ausfüllen, unterschreiben und per Post oder gescannt per email an Moitzi Hans zum Stempeln übermitteln.
Genaue Vereinsbezeichnung: 1.Knittelfelder Paragleiter Club
Vereinsnummer: 610097
Adresse von Moitzi Hans: Herrn Moitzi Johann, Schönberg-Lachtal 33, 8831 Niederwölz oder per email: moitzi@airsthetik.at

Comments Off Add Your Comments

Jahreshauptversammlung 2014

Im Zuge der Jahreshauptversammlung am 8. Februar 2014 (Bericht ist in der Sektion “intern” nach dem Login auf der Website ersichtlich) fand auch die Siegerehrung der des Hochalmcups statt:
Die 6. Gruppe mit Hans Moitzi, Pöllinger Dolf, Schmidt Max und Dietmaier Gerhard holten sich mit insgesamt 731,77 Punkten den Sieg. Dabei war ein Flug über 200km vom Moitzi Hans am 23.7.2013.

Platz zwei belegte die 1. Gruppe mit Moitzi Richi, Schmidt Benedikt, Spiegl Alex und Marcher Franz vor der Gruppe 3 mit SAT-Vorsteigenkurbler-Willi, Löschenkohl Martin, Maier Alfred und Maier Klaus.

Im Anschluss folgte die Auslosung für den Hochalmcup 2014 auch mit einer Bewertungsänderung dass der jeweilige Teamleader nur 1 Flug einreichen darf, alle anderen Gruppenmitglieder jedoch die besten 3. Die Auslosung findet Ihr in der Sektion Hochalmcup auf der Seite hier.

Weiters freuen wir uns 5 neue Vereinsmitglieder begrüßen zu dürfen! Viele schöne, unfallfreie Flüge allen Mitgliedern.
Achtung: Neue Termine online!

Comments Off Add Your Comments

Bericht Jahreshauptversammlung 2014

Hallo liebe Mitglieder,
hier findet Ihr als PDF den Bericht zur Jahreshauptversammlung 2014,
abgehalten am 8. Februar 2014.
Danke für die zahlreiche Teilnahme und den lustigen Abend. Glück ab – Gut Land!
Datei hier als PDF zur Ansicht.

Comments Off Add Your Comments

Petition gegen flächendeckende Transponderpflicht

Das Österreichische Verkehrsministerium plant großräumige Transponderzonen (TMZ) in Teilen Österreichs ab 5.500 ft MSL, bzw. ab 1.000 ft. GND einzuführen. Die Planungen sehen unter anderem folgendes vor:

1. Unterhalb der CTA Arlberg und Groß Glockner eine Transponderpflicht für alle Luftfahrzeuge ab 14.000 ft MSL.
2. Unterhalb der CTA Arlberg und Innsbruck und Tauern Transponderpflicht für alle Luftfahrzeuge ab 7.500 ft MSL oder ab 2.000 ft GND.
3. Unterhalb der CTA Ost eine Transponderpflicht für alle Luftfahrzeuge ab 5.500 ft MSL bzw. ab 1.000 ft GND.

Die Planungen, die im Zuge der europäischen Harmonisierung des Luftraums umgesetzt werden sollen, würden das Fliegen für Gleitschirm- und Drachenflieger in Teilen Österreichs erheblich beschränken. Für einen Einflug in eine TMZ müsste jeder Pilot einen Transponder mitführen. Der Österreichische Aeroclub (ÖAeC) verhandelt zur Zeit mit Verkehrsministerium und Austrocontrol, um diese unnötige Einschränkung für den Luftsport /für Gleitschirm-, Drachen- Segelflugpiloten und Ballonfahrer) zu verhindern.

Bericht Kleine Zeitung
Bericht auf dhv.de
Aktueller Stand der geplanten Transponderregelung auf dhv.de

Da es für einen Piloten, nicht nur aus Sicherheitsgründen, unmöglich ist ein solches Gerät mitzunehmen – Anschaffungskosten ab EUR 1.200,-, enormer Stromverbrauch da Sendeleistung ca. 150 W beträgt (Mobiltelefon max. 1 W), Geräte-Gewicht ca. 1kg, Gewicht Stromversorgung ca. 20 kg – wurde eine Onlinepetition gegen die Transponderpflicht in Österreich verfasst.

Zur Onlinepetition

Vielen Dank für die Unterstützung & Glück ab, gut land!

0 Comments Add Your Comments