Styrian Gliders Day 2015

Der Aeroclub Steiermark veranstaltet am 24.01.2015 ein interessantes Event für alle Thermikgetriebenen wie Segelflieger, Drachen- und Gleitschirmflieger. Unter anderem werden mehrere Vorträge mit erstklassigen Referenten geboten. Der Styrian Gliders Day findet im Hotel & Restaurant Brücklwirt in 8712 Niklasdorf, im obersteirischen Murtal, statt. Dazu sind alle Flieger herzlich eingeladen.

Programm

0 Comments Add Your Comments

Sicherheitsmitteilung

Betrifft: Gleitschirm Skywalk Masala2 M DHV GS-01-2051-13, Skywalk Masala2 S DHV GS-01-2052-13, Skywalk Masala2 XS DHV GS-01-2053-13, Skywalk Masala2 XXS DHV GS-01-2054-13 Ein Pilot hatte berichtet, dass bei der Startvorbereitung die Verbindungsnaht am C-Tragegurt aufgerissen war. Die gesamte Mitteilung finden sie hier.
Kommentare deaktiviert Add Your Comments

Warnung: Rettungsgeräte-Leichtcontainer Charly Expert

Bezug: V-Leine des Charly Rettungsgeräte- Leichtcontainer Expert. (siehe Abbildung) Betroffen sind möglicherweise alle VLeinen die zusammen mit dem Rettungsgeräte Leichtcontainer Charly Expert erworben wurden.   Grund: Es wurde festgestellt, dass die Festigk...
Kommentare deaktiviert Add Your Comments

Petition: Luftraum-Novelle stoppen, keine weiteren Einschränkungen für den Flugsport!

Zitat Thermik Magazin: Die Neustrukturierung des österreichischen Luftraumes ist beschlossen, der Entscheidungsprozess war nur fingiert ein demokratischer.
Christian Hafenecker (FP) hat nun eine Petition eingereicht, die den Beschluss des Nationalrates nochmals kippen könnte, sofern möglichst viele Unterschriften zusammenkommen.

Die Petition

Hier die Zustimmung abgeben.

0 Comments Add Your Comments

Luftraumstruktur Neu

Die Umstrukturierung des Luftraumes in Österreich sorgt nach wie vor für Diskussionen. Betroffen von dieser Änderung sind allen voran Graz (Schöckl), Klagenfurt (Gerlitzen) und Innsbruck. Warum gerade jetzt? Laut EU-Richtline soll ab 2015 ein einheitlicher europäischer Luftraum entstehen und dies vor allem mit der Abschaffung der SRA’s (Special Rules Area) – zu finden in Tirol im Umfeld Innsbruck – umgesetzt werden. Natürlich nutzt die zivile Luftfahrt diese Änderung (sie ist schon lange ausständig) um die Anflugwinkel diverser Flughäfen zu ändern, also flacher zu machen. Die Vorteile liegen hier klar beim Personentransport: Durch den flacheren Endanflugsvektor wird natürlich kerosinsparender geflogen, ob dies dann auf den Endkunden umgewälzt wird sei dahingestellt. Ein weiterer Aspekt ist auch die Sicherheit. Ein Auto-approach (bei Airbus) ist nur für einen sehr eingeschränkten Winkelbereich möglich bzw. lt. Verordnung zugelassen.

All diese Änderungen gehen nicht nur zulasten des Gleitschirm-, Drachen- und Segelsports und des Tourismus (Region Gerlitzen) sondern auch zulasten der Einwohner in Flughafennähe bzw. der Einwohner die eigentlich nicht im Flughafenumfeld wohnen. Flacherer Anflugwinkel bedeutet einfach früher tiefer.

Anm.: Rechnerisch sieht eine Anflugwinkel-Änderung um 0,5° bei einem Flug betrachtet relativ gering aus und die daraus resultierende Lärmbelastung auch. Nimmt man aber den Flughafen Graz mit einem Verkehrsaufkommen von ca. 15.000 Starts/Landungen jährlich (2013) als Beispiel, so sieht man, dass zum Einen die Kostenersparnis und zum Anderen die erhöhte Lärmbelastung doch sehr hoch ist.

Stay tuned!

Bericht Kleine Zeitung

0 Comments Add Your Comments

Sicherheitsmitteilung Sup-Air Gurtzeugschließen

Der DHV wurde von zwei Gleitschirmfliegern auf ein Sicherheitsproblem bei Sup Air-Gurtzeugen aufmerksam gemacht. An der Befestigung der Automatik-Schließen war es zu Einschnitten im Gurtband gekommen. Die Fa. Sup-Air wurde über das Problem informiert und hat nun eine Sicherheitsmitteilung veröffentlicht.

Sicherheitsmitteilung Sup-Air Gurtzeugschließen

0 Comments Add Your Comments